Betteridge's Gesetz der Schlagzeilen

Betteridge's Gesetz der Schlagzeilen ist ein Sprichwort, das besagt: Jede Schlagzeile, die mit einem Fragezeichen endet, kann mit dem Wort "Nein" beantwortet werden. So schreibt es die englische Wikipedia. Das Gesetz ist im Grunde eine Reaktion auf die inflationär in Print- und Onlinemedien (besonders dort) auftauchenden diskursiven Scheinfragen. Soll man wirklich alle Flüchtlinge retten?, Sind Impfungen schädlich? undsoweiter. In diesem Stil möchte ich nicht schreiben. Kern jeder Überschrift, so möchte ich es im Moment definieren, ist entweder eine fundamentale Erkenntnis, oder sympathisches aber verbindliche Weckung von Interesse.

Eine Studie aus dem Jahr 2013 über computervermittelte Kommunikation kam zu einem ähnlichen Ergebnis und stellte fest, dass Frageüberschriften, die auf Twitter und eBay gepostet wurden, die Klickraten im Vergleich zu Statement-Überschriften erhöhten und dass Fragen, die den Leser ansprechen oder sich auf ihn beziehen, statistisch signifikant höhere Klickraten haben als rhetorische oder allgemeine Fragen.

Quellen