Cultiver mon jardin intérieur

Das heißt übersetzt: meinen inneren Garten pflegen. In Gartenpflege kenne ich mich ein wenig aus. Es braucht einen guten Nährboden, regelmässige Pflege und einen guten nachhaltigen Dünger. Zumindest trifft das auf Obst-, Gemüse- und Zierpflanzen zu. Dann belohnen Sie uns mit leckeren Früchten, einem tollen Geschmack einer reichen Ernte. Das also jetzt für meinen eigentlich immer chaotischen Kopf. Der meist recht ungeordnet daher kommt.

Dazu gibt es ein paar gute Vorlagen, ich bin jetzt von Nesslab auf verschiedene Mind Gardens gekommen, die in ganz unterschiedlicher Weise wachsen und auch in sehr stark abweichenden Möglichkeiten zu besuchen sind.

Für Mind Gardens gibt es unterschiedliche Regeln, ein paar habe ich schon verstanden:

Zurück zu den Wurzeln. Wenn der Begriff Cultive ton Jardin Intérieur aus dem Französischen stammt, lassen sich vielleicht auch gute französische Quellen wie de.sophrology und Colibris analysieren und weiterdenken. Dies ist eine Aufgabe der nächsten Tage.

Zu einem Schluß bin ich aber schon gekommen: Für mich ergibt die Erschließung über eine magere Startpflanze keinen Sinn. Meine Gärten sind breit gefächert und meist thematisch geordnet. Und alle Bereiche des Gartens lassen sich einzeln und in der Gesamtheit überblicken. Deshalb gibt es auf der ersten Seite eine Gärtenübersicht.

Ich werde einen Artikel über meinen Jardin Intérieur verfassen, und er wird in zwei Teile aufgeteilt - den technischen Aspekt und wie einfach es mit Pico CMS ist, mit simplen Markdown-Files eine Website zu pflegen und den inhaltlichen Aspekt, über den ich mir noch nicht richtig klar bin.

Inhalte